Page 392 - Sandtler Katalog 2021
P. 392

392
DS 1.11
DIESER BELAG IST EMPFOHLEN FÜR FIA GT, TOURENWAGEN, FORMELFAHRZEUGE, GRUPPE N, STOCK CAR UND NASCAR FAHRZEUGE IN USA.
Der DS 1.11 ist ein Garant für lange Haltbarkeit, einen hohen Reibwert (0,46 μ) und einen gleichbleibend festen Pedaldruck unter allen Einsatz- bedingungen. Ferodo empfiehlt diesen Belag für Formelfahrzeuge und Langstrecken-/Rundstreckengebrauch.
Generell lässt sich sagen, dass Fahrer von Fahrzeugen mit großem Anpressdruck
eher einen gleichbleibenden Reibwert bevorzugen, denn das Letzte, was ein Fah- rer braucht, ist zunehmender Bremsdruck auf dem Scheitelpunkt einer Kurve wenn durch die Geschwindigkeitsverringerung die Downforce nachlässt. Daher wird sich der Fahrer eines solchen Fahrzeuges für den DS 1.11 entscheiden, wohingegen der Fahrer eines Fahr- zeuges mit geringerer Downforce sich eher für den DS UNO entscheidet, um die Vorteile des ansteigenden Reibwertes auszunutzen. Beide Beläge, DS 1.11 und DS UNO, haben die positive Eigenschaft, sehr verschleißarm zu sein, was sich insbesondere bei Langstrecken- rennen bemerkbar macht. Während bei Straßenfahrzeugen versucht wird, möglichst weit- gehend Geräusche und Vibrationen aus Komfortgründen zu eliminieren, wird im Rennsport nicht vorrangig in diese Richtung entwickelt.
Hohe Bremswirkung ist eines der wichtigen Erfordernisse im Rennbetrieb, wo Bremsungen aus hohen Geschwindigkeiten erfolgen, oftmals nicht servounterstützt. Die Kombination von aerodynamischem Anpressdruck und breiter Reifen bedeutet oftmals, dass der begrenzende Faktor die Pedalkraft des Fahrers ist und nicht die Haftung der Reifen. Daher werden Bremsbeläge mit einem hohen Reibwert bevorzugt – mit anderen Worten, es wer- den die Beläge bevorzugt, die es ermöglichen, möglichst viel der aufgewendeten Kraft in Bremsenergie zu verwandeln. Kein Fading ist ein weiterer, wichtiger Punkt. Durch hohe Geschwindigkeiten, harte Bremsungen und Dauerbelastung bei reduzierter Kühlung (jeder Lufteinlass beeinträchtigt die Aerodynamik des Fahrzeuges) können Temperaturen bis zu 900°C entstehen, der Reibwert und der Pedalweg muss auch unter diesen Bedingungen konstant bleiben, um das Fahrzeug auch am Limit bewegen zu können.
Alle Ferodo Racing Bremsbeläge und Typenlisten finden Sie
im Sandtler Onlineshop unter: sandtler24.de/FerodoRacing
DS UNO
DER DS UNO BELAG STELLT DIE ÜBERARBEITETE VERSION DES BEWÄHRTEN FERODO DS 2.11 DAR, UND HAT SICH BEREITS IM GT, TOUREN- WAGEN, FORMEL- UND RALLYE-SPORT BEWÄHRT.
Durch ein verbessertes Handling beim Anbremsen wird das Risiko von stillstehenden Rädern, im Vergleich zu anderen Bremsbelägen mit einem ähnlich hohen Reibwert, deutlich verringert.
• Gleichbleibend hoher Reibkoeffizient (0,48 μ) bei allen Geschwindigkeiten und Temperaturen
• Lange Lebensdauer
• Sehr gute Dosierbarkeit
• Fester Pedaldruck
DS UNO ZB
BEI DER BELAGQUALITÄT DS UNO MIT DEM ZUSATZ „ZB“ HANDELT ES SICH UM DIE WÄRME- BEHANDELTE AUSFÜHRUNG DES FERODO DS UNO.
Durch einen zusätzlichen, besonders ausgeprägten Hitzezyklus innerhalb der Produktionsphase ist der DS UNO ZB thermisch bestens für die intensive Nutzung im Motorsport vorbereitet. Durch diesen Prozess wird die notwendige Einfahr- bzw. Einbremszeit merklich verringert.
Zusätzlich erhalten die betreffenden Trägerplatten, die diesem Prozess der Wärmebehandlung ausgesetzt sind, eine deutlich festere Materialbe- schaffenheit. Der gesamte Belag gewinnt so insgesamt an Steifigkeit und das Torsions-Risiko sinkt. Auch die verwendeten Bindeharze werden durch die Behandlung komplett wärmestabilisiert, so dass ein Schrumpfen des Belagmaterials nahezu ausgeschlossen ist.
Insbesondere geeignet für GT3 und GT4 Fahrzeuge (VA und HA).


































































































   390   391   392   393   394